Häufige Fragen

Fragen rund ums Pole Dancing

1. Wer darf bei unseren Pole Dance Kursen mitmachen?
Jeder ab 14 J., der aus gesundheitlicher Sicht Sport machen darf. Nach oben gibt es keine Altersbegrenzung – lasst euch nicht erzählen, dass ihr zu alt für Pole Dance seid! Wenn ihr Bedenken habt, schaut euch bei Youtube die beeindruckende Leistung von Greta Pontarelli an. Bei Minderjährigen müssen Anmeldungen und Verträge von den Eltern abgeschlossen werden. Einige Workshops, Sexy Moves und das Tragen von High Heels erlauben wir Teilnehmerinnen erst ab einem Alter von 16 Jahren.

2. Wo wird PoleSports angeboten?
In Bremen, Buchholz i.d.N., Hannover und Kirchdorf.

3. Muss ich eine Figur wie ein Topmodel haben um bei PoleSports mitzumachen?
Nein, natürlich nicht! Bei uns geht es um Fitnesstraining, nicht um ein Engagement als Tänzerin. Aber unser Training ist definitiv der richtige Schritt zur Traumfigur!

4. Welche Kleidung sollte ich beim Training anziehen?
Um den nötigen Halt an der Tanzstange zu bekommen, ist der direkte Hautkontakt mit der Pole wichtig. Darum empfehlen wir sehr knappe Kleidung, z.B. kurzes, ärmelloses Top und elastische Hot Pants. Die Kleidung sollte fest und bequem sitzen, um ein Verrutschen und unbehagliches Gefühl zu vermeiden. Die Shorts sollte im Schritt weit geschnitten sein und anliegen. Das Oberteil sollte die Brust gut stützen (Sport-Tops, Sport-BH’s). In Level 1 müssen die Tops noch nicht bauchfrei sein, ab Level 2 benötigen wir jedoch bei einigen Übungen Hautkontakt am Rumpf, elastische Sport-Tops können bei diesen Übungen zur Not auch hochgekrempelt werden. Wir trainieren in Socken, barfuss oder besser: in Gymnastik- bzw. speziell weit ausgeschnittenen Pole Dance Trainingsschuhen (von PoleSports).

5. Kann ich unangemeldet vorbeikommen?
Als PoleSports Mitglied kannst du nach Belieben zum regulären Unterricht (in deinem Level / Leistungsstand) kommen. Für die Teilnahme an Workshops ist jedoch eine vorherige Anmeldung und Bezahlung erforderlich, da wir uns auf den Unterricht vorbereiten und die Plätze begrenzt sind. Der Platz ist nach der Buchung für den Teilnehmer reserviert und verbindlich. Grundsätzlich sorgen wir dafür, die Kurse nicht zu überfüllen.

6. Kann ich beim Training zuschauen?
Aus Rücksicht auf unsere Teilnehmer können wir das Zuschauen beim gesamten Kurs nicht erlauben. Es ist uns sehr wichtig, dass sich alle Trainierenden wohlfühlen. Besucher können sich aber gern einen kurzen Eindruck vom Kurs verschaffen und vorbeikommen, um sich auch das Studio anzusehen. Besser ist jedoch, am Workshop teilzunehmen. Die Gebühr wird zurückerstattet, wenn ihr euch innerhalb von drei Tagen für eine Mitlgiedschaft entscheidet!

7. Kann ich kostenlos beim Kurs mitmachen?
Wir betreiben PoleSports mit viel Freude aber nicht nur aus Spaß! Es ist unser Beruf und nur mit der Bezahlung können wir unsere Kosten decken, euch tolle Studios, eine hohe Trainingsqualität, Extras und Veranstaltungen bieten.

8. Was hilft gegen Blaue Flecken / Hämatome vom Training?
– Weitermachen – Abhärten!
– Vitamin C + K stärken Blutgefäße der Haut
– Unmittelbar nach Druck oder Schlag: Kalte Kompresse, Wegdrücken des Flecks oder Hochlegen der Stelle
– Wärmende Umschläge am Tag nach der Entstehung
– Salben mit Heparin oder Hirudin lösen Blutergüsse auf
– Salben mit Arnika gegen Entzündungen und Schwellungen

9. Was bringt mir das Training?
Jede körperliche Aktivität bewirkt eine Verbesserung der Leistungsfähigkeit. Wer ein guter Sportler / Tänzer werden möchte, trainiert aber nicht nur in Kursen, sondern nutzt jede Möglichkeit die sich ihm bietet, z.B. Fitnessgerätetraining, Eigengewichts- und Stretchingübungen für Zuhause, die wir euch zeigen können. Selbstverständlich sollte man sich bei größerem Ehrgeiz entsprechendes Zubehör anschaffen, um nach unserer Anleitung auch Zuhause trainieren zu können. Übung macht den Meister!

10. Warum habe ich keinen „Grip“ an der Pole?

  • Mangelnde Griffkraft
    Das ist der Hauptgrund! Es dauert einige Zeit, bis der Körper die nötige Kraft für einen guten Halt an der Stange entwickelt hat. Für den „Grip“ benötigt ihr gute Unterarmmuskeln, die ihr sowohl mit Halteübungen an der Stange, als auch mit sogenannten „Grifftrainern“ trainieren könnt.
  • Griffkraft mangelhaft aktiviert
    Der Körper wird möglicherweise nicht richtig aufgewärmt. Qualifizierte Trainer zeigen euch, wie ihr die Griffkraft vor dem Training gut aktivieren könnt.
  • Unsaubere Hände
    Vor dem Training und zwischendurch die Hände waschen.
  • Trockene / Feuchte Haut & Trockene / Feuchte Umgebung
    Trockene Haut und trockene Luft sorgen ebenso wie zu feuchte Haut und feuchte Luft für einen schlechteren „Grip“.
  • Falsche Putzmittel
    Nicht alle Reinigungsmittel sind für Pole Dance Stangen geeignet, z.B. Glasreiniger, da sie geringe Rückstände auf Stangen hinterlassen. Es dauert eine Weile, bis diese Rückstände wieder abgeputzt sind. Abgesehen davon MÜSSEN, besonders in Pole Dance Schulen, Stangen nach Gebrauch DESINFIZIERT werden: Grippeschutz, Schutz vor Intimkrankheiten, etc.! In unseren Studios wird dies befolgt.
  • Kraftlose Tage
    Manchmal hat man einfach kraftlose Tage, vielleicht aufgrund seiner Ernährung (z.B. wenig Kohlenhydrate) oder der körperlichen und psychischen Verfassung (Immunabwehr, Monatszyklus, Stress, etc.).
  • Einige Stangen sind griffiger als andere
    Das kann verschiedene Ursachen haben. Vielleicht hat ein Trainingspartner vor euch Bodylotion benutzt. Oder es sind neue und gebrauchte Stangen im Studio. Die Gebrauchten sind etwas abgegriffener als die Neuen und dadurch griffiger, obwohl sich neue Stangen zunächst glatter anfühlen. Mikrofeine Partikel auf der Oberfläche der Stangen wurden durch Benutzung abgetragen, die Stangenoberfläche ist GLATTER geworden. Es ist ein Irrtum, dass eine raue Oberfläche, z.B. ungebürsteter Stahl, mehr Halt bietet. Eine ebene Oberfläche sorgt dafür, dass die Haut gut an der Pole klebt.
  • Billigfabrikate / Fälschungen
    Es sind Nachbauten von Pole Dance Stangen im Umlauf, die nicht die gleiche Griffigkeit aufweisen und bei denen sogar die Oberfläche abplatzt (oder die sogar ganz durchbrechen – Lebensgefahr!). Wir verwenden und verkaufen nur Markenstangen.
  • Bodylotion/-creme/-öl
    Selbst wenn morgens Bodylotion aufgetragen wurde und am Abend trainiert wird, lösen sich diese Bestandteile beim Schwitzen wieder aus den Hautporen heraus und bilden einen Schmierfilm auf der Pole, der hartnäckig an der Pole kleben kann.

GRIPMITTEL & REINIGUNGSMITTEL

Um den „Grip“ zu verbessern, gibt es verschiedene Handschuhe und Anti-Rutsch-Mittel. Diese Hilfsmittel sind als Unterstützung gedacht, sollten aber nicht bei jedem Training und im Training durchgehend angewandt werden.
Es gibt spezielle Reinigungsmittel für Stangen, die sowohl material- als auch hautschonend sind aber dennoch desinfizierend wirken. Erhältlich im PoleDanceShop.de.

11. Welche Stangen eignen sich für Pole Fitness?

„Profi-Pole“ – Fake-Warnung! WARNUNG! Hütet euch vor allzu gut klingenden Angeboten im Netz! Es sind leider viele Fälschungen im Umlauf.

Wir müssen dringend vor internationalen Verkäufen von angeblichen Profi-Tanzstangen und nachgemachten Tanzstangen warnen, die Qualität ist nicht annähernd dieselbe! Das Training an solchen Stangen kann lebensgefährlich sein! Es sind beispielhaft folgende Probleme aufgetreten:

  • Plastikkuppeln – verchromt wie Metall – zerbrochen
  • Wegrutschen der Stange, da Boden/Deckenplatten ohne Gummierung hergestellt
  • Gewindefehler
  • Chrombeschichtung die sich in großen Flocken abschält
  • Stangen die sich verbiegen und sogar brechen, da Wände zu dünn sind
  • Nicht passende Stangenteile
  • Messerscharfe Ränder
  • Instruktionen ohne Sicherheitswarnungen
  • Qualitativ sehr minderwertige Grundwerkzeuge
  • Aufgrund ungeeigneter Materialien, kein Halt an der Stange möglich

Markenstangen die in guten Pole Dance Schulen und auf Wettkämpfen eingesetzt werden, sind z.B.: X-Pole und Lupit Pole.